• Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • Universitätsplatz 2, 39106 Magdeburg   Raum G29-125
    Telefon: +49-391-67-52845
    Telefax: +49-391-67-12020
    e-mail: veit.koeppen@ovgu.de
Home Forschung und Veröffentlichungen Lehre Werdegang Privat
 / 







Willkommen auf meiner Webseite. Seit Januar 2014 arbeite ich als wissenschaftlicher Assistent im BMBF-geförderten DigiDak+-Forschungskolleg der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg. Seit Herbst 2008 bin ich zudem als wissenschaftlicher Assistent in der Arbeitsgruppe Datenbanken und Software Engineering der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg tätig. Von März 2009 bis Januar 2013 war ich geschäftsführender Leiter des Center for Digital Engineerings in Magdeburg. In der Zeit von Dezember 2012 bis Dezember 2013 war ich als geschäftsführender Leiter des Forschungscampus STIMULATE für den Aufbau mitverantwortlich.

Von 2003 bis 2008 war ich wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität Berlin. Meine Promotion beendete ich im Jahr 2008. Diese wurde betreut von Prof. Dr. Hans-Joachim Lenz. Der Forschungsschwerpunkt meiner Dissertation richtet sich auf betriebswirtschaftliche Kennzahlensysteme und die Verbesserung dieser entscheidungsunterstützenden Managementmethoden durch Simulation, was in das Themengebiet Business Intelligence eingegliedert ist. Mehr über meine Forschungsaktivitäten kann hier gefunden werden.

Mein Studium der Volkswirtschaftslehre absolvierte ich an der  Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt Universität von Berlin. Im Sommer 2003 schloss ich mein Studium ab. Meine Vertiefungsfächer waren Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Operations Research sowie Finanz- und Bankwirtschaft. Mehr zu meinem Studium kann hier gefunden werden.

Im WS 2014/15 biete ich an der Otto-von-Guericke-Universität unter anderem die Vorlesung Data Warehouse Technologien an. Hierzu erschien im Mai 2014 die zweite Auflage des Lehrbuchs Data Warehouse Technologien im MITP Verlag. Dieses kann beispielsweise auch bei AMAZON gekauft werden.

Soweit es meine Ressourcen zulassen, bin ich in zwei Entwicklungsprojekten involviert. Einerseits stellt das Softwareprojekt MoSi das Thema meiner Dissertation in einem Java Open-Source-Projekt einem breiten Nutzerkreis zur Verfügung. Während meiner Tätigkeiten am Lehrstuhl bei Prof. Saake habe ich am QuEval-Framework mitgewirkt. Eine sehr gute Darstellung dieses Projektes lässt sich im Papier Martin Schäler, Alexander Grebhahn, Reimar Schröter, Sandro Schulze, Veit Köppen, and Gunter Saake. QuEval: Beyond high-dimensional indexing à la carte. PVLDB, 6(14), December 2013. nachlesen.



© 2010 by Veit Köppen














Sie sind Besucher Nr.: (Start: 31.01.2008)